DIE BEGEHBARKEIT UND TOILETTEN

Liebe Besucher, die Ihr nicht so gut zu Fuß seid, wir haben dafür gesorgt, dass unsere Stube und Toiletten barrierefrei begehbar sind. Die Toiletten sind im Außenbereich aber, bei niedrigen Temperaturen, beheizt. Eine Behindertentoilette steht auch zur Verfügung.

 

Die Rollstuhlfahrer bitte beachten, dass die Begehung vom Garten, im Alleingang, nur dann möglich ist, wenn Eurer Rollstuhl für das Naturgelände (Gras, Löcher, Matsch usw.) ausgestattet ist. Wir gehen aber davon aus, dass sich immer jemand finden wird, der Euch behilflich sein kann. Meldet Euch bitte am Tresen, wenn Ihr sowas vorhabt, dann bekommt Ihr unsere Handynummer für den Fall, dass Ihr Hilfe braucht.

 

Da wir mit Toiletten gut ausgestattet sind (Damentoilette - 3 Kabinen; Herrentoilette eine Kabine, ein Behindertenklo und zwei Urinale) bitten wir Euch diese auch zu benutzen ;-).


EIN PAAR HINWEISE UND TIPPS

Liebe Besucher. Wir haben Euch gerne auf dem Hof und hier könnt Ihr Euch auch frei bewegen (außer im Privatbereich). Wir unternehmen alles, dass Ihr Euch bei uns wohl fühlt. Eure Sicherheit und Unversehrtheit sind uns wichtig. Dafür haben wir ein paar wenige Regel und Warnhinweise festgelegt, so dass sich alle wohlfühlen und entspannen können:

- * - 

DER WIND

wir leben auf einer luftigen Höhe von ca. 650 m ü.NN, auf einem Hügel, der von keiner Seite windgeschützt ist. Die Windfeen tanzen bei uns oft und ausgelassen. Ein Vorteil davon ist, dass man hier immer frische Luft zum atmen hat. Ein Nachteil gibt es auch. Der Wind kann auch ziemlich unangenehm sein. Daher bitten wir unsere Besucher immer eine Kopf- und/oder Ohrenbedeckung und eine Jacke mitzunehmen, wenn Ihr Euch Draußen aufhalten wollt. In der Stube ist es immer windstill ;-) und der Biergarten hat einen Schütz vom Ostwind.

- * -

DIE HOF-TIERE

Egal wie lieb unsere Tiere sind und, sobald sie jemanden sehen, gleich an den Zaun laufen, sind das keine Schmusetiere und können jemanden, unter Umständen, verletzen. Auf unserem Hof leben Schafe und Hühner, in großen Gehegen, wo sie sich frei bewegen können. Bitte beachten, dass wir kein Streichelzoo betreiben! Unsere Tiere bekommen genug Futter und zwar natürlich, hochwertig und für die Tiere gesund und artgerecht. Daher bitten wir die Tiere nicht zu füttern, vor allem nicht mit den Essensresten vom Tisch!!! Auch bei den Tieren verursacht die Fettleibigkeit und falsches Futter diverse Krankheiten und Herzinfarkt.

 

Die Tiere dürfen sehr gerne angeschaut und fotografiert werden. Dabei bitte beachten, dass die Zäune unter STROM stehen!!!

 - * -

GARTENBEGEHUNG

Wer bei uns spazieren gehen, unseren Garten und Tiere bewundern will, kann das gerne machen. Dafür musst Ihr unbedingt festes Schuhwerk und unempfindliche Kleidung mitbringen und einen sicheren Schritt haben. Lange Ärmel und Hosenbeine bieten gewissen Schutz. Bei den empfindlichen Menschen ist es empfehlenswert sich mit einem Schutzmittel gegen Insekten und Zecken anzureiben. Auf unsere Übermeereshöhe leben auch die Kribbelmücken, die im Frühjahr und Frühsommer besonderes aktiv und aggressiv sind.

 

Unser Garten ist komplett natürlich und da leben auch sehr viele Insekten, Schmetterlinge, Spinnentiere, Echsen, Mäuse, Maulwürfe, Feldhamster, wilde Vögel (Falken, Krähen, Milane, Bussarde usw.), Fledermäuse, Blindschleichen und viele andere Lebewesen. Manche von denen währen sich, wenn sie sich bedroht fühlen, wenn man denen oder deren Brutstätten zu nahe kommt. In unserem Garten dürfen auch Distel, Brennnessel, Ginster und alle wilden Pflanzen, die sich bei uns wohl fühlen, wachsen und aussamen. Das sind wertvolle Oasen wo, immer selten werdenden, Schmetterlinge und andere Insekten optimale Bedingungen für deren Nachkommen haben. In der Natur räumen wir nicht auf. Ein steriler Garten ist nicht unser Fall. Das Gelände ist uneben und es gibt Löcher. Daher ist große Vorsicht beim Laufen geboten. Der Schaf- und Hühnerkot liegt dort wo die Tiere geweilt haben und nährt den Boden, so dass die Pflanzen gedeihen können. Die Erde ist nach dem Regen matschig und rutschig.

 

Wir halten auch die Bienen. Das Laufen vor den Bienenbehausungen ist nicht empfehlenswert. Die Bienen reagieren aggressiv auf künstliche Duftstoffe (Deo, Rasierwasser, Parfüm und ähnlich) und können angreifen. In dem Fall (auch bei den Wespen, Hornissen und Co.) bitte nicht mit den Armen wedeln und hektische Bewegungen machen, sondern ganz ruhig, im Schritttempo, von der Stelle weg gehen. 

 

 

Die Begehung unseren Gartens ist auf eigener Gefahr und Verantwortung, nur während unserer Öffnungszeiten, möglich. Bitte dort laufen wo das Gras gemäht und kurz ist. Der Rest ist Schaffutter oder ein Biotop und sollte nicht zertreten werden. 

 

Wir übernehmen keine Haftung für Insekten- und Tierangriffe, Stürze und deren Folgen und für die schmutzige Kleidung, auch nicht bei den geführten Touren.

 - * -

KRÄUTER UND FRÜCHTE

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr die Früchte und Kräuter anschauen und ggf. fotografieren würdet. Wir bitten aber die Früchte und Kräuter nicht zu rupfen und zu pflücken, denn diese sind unsere Existenzgrundlage. Eine Frucht oder ein Blatt zu pflücken und diesen danach weg zu werfen ist nicht schön. Ein Leben, ob Pflanze oder Tier, soll man nur dann nehmen, wenn wir es wirklich brauchen und verwenden wollen. Wenn Ihr an was riechen wollt, bitte die Nase zu der Pflanze bewegen und nicht umgekehrt, oder leicht an einem Blättchen reiben und an den Fingern riechen.

 

In unserem Garten wachsen auch giftige Pflanzen, die den essbaren zum verwechseln ähnlich sein können, oder einfach verlockend aussehen (Pfaffenhütchen, Eibe, Maiglöckchen usw.). Wer sich nicht genau auskennt, lieber nicht alles in den Mund nehmen.

 

Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, welche durch Umgang oder Verzehr der, in unserem Garten lebenden Pflanzen und Früchte, entstehen können.

 

Die essbaren Pflanzen werden immer wieder, fachgerecht zubereitet, in unserer Stube angeboten. 

 - * -

RAUCHEN UND ZIGARETTENKIPPEN

Das Rauchen ist bei uns im Biergarten und auf der Spielwiese erlaubt. Allerdings nicht die Zigarettenkippen überall zu werfen. Auf der Spielwiese und in dem Biergarten stehen die Sandeimer oder Aschenbecher wo Ihr gerne Rauchen und Eure Kippen entsorgen könnt.

 

Die Zigarettenkippen sind für die Tiere, Insekten und für die Pflanzen sehr schädlich. Darüber hinaus kann eine brennende Kippe Feuer und einen großen Schaden verursachen. Daher bitten wir Euch darauf Rücksicht zu nehmen.

 

Das Rauchen ist in der Stube und in den Natur- und Kräutergarten nicht erlaubt.

 - * -

DIE HUNDE

Wir haben selbst einen Hund, der allerdings dort, wo die Tiere weiden, die Pflanzen zum Verzehr wachsen und Kinder spielen, nichts zu suchen hat. Der Hundekot und Urin sind für menschliche und für die Gesundheit unserer Tiere sehr schädlich. Alles was im Garten wächst essen unsere Tiere oder wir.

 

Gut erzogene Hunde an der Leine, dürfen gerne mit ihren Besitzer im Biergarten Platz nehmen. Die Stube, der Garten und die Spielwiese sind für die Hunde verboten.

 

Diese Regel gilt für alle Hunde, klein oder groß.

 

- * - 

ALKOHOLKONSUM

Hochprozentige alkoholische Getränke werden nur an volljährige Gäste ausgegeben. Bier, Wein und Sekt ab 16 Jahre. Wir bitten die  jungen Gäste den Personalausweis vorzuzeigen. Es gilt das Jugendschutzgesetz.